Mein Hobby: Auferstehung

Eine Lieblingsszene in meinem Lieblings-James-Bond-Film „Skyfall“ ist die, in der der Bösewicht (Namen hab ich vergessen) James Bond fragt „Und was ist Ihr Hobby?“ und James (alias bester James Bond ever Daniel Craig) sagt „Auferstehung“.

Auferstehung scheint auch eines meiner Hobbys zu sein. Man könnte auch sagen: Wankelmut ist einer meiner zweiten Vornamen.

Ich habe, just als ich den Blog schon deaktiviert hatte, beschlossen, meine Gedanken wieder zu virtuellem Papier zu bringen. In den letzten Monaten hat sich bei mir so viel getan, mein ganzes Leben hat sich so ins Positive (trotz all der Widrigkeiten und Probleme, die auch mir über den Weg laufen) gewandelt, dass ich das mit euch teilen möchte.

Und mich haben auf meinem Weg so viele Blogs inspiriert, warum sollten meine Gedanken nicht auch andere inspirieren.

Den Ausschlag fürs Weiterschreiben hat letztendlich mein Entschluss gegeben, 2018 keine neuen Dinge zu kaufen.

Diese Herausforderung hat in den zwei Wochen dieses neuen Jahres meine Sichtweise schon immens geändert. Sie hat mir gezeigt, wie sehr ich doch Gewohnheitstier bin, das bestimmte Dinge einfach nicht hinterfragt. Und diese meine Erfahrungen und neuen Sichtweisen möchte ich mit euch teilen und diskutieren. Und nur auf Facebook ist der Platz einfach zu gering 😉

Zuerst habe ich mir überlegt, einen neuen Blog zu starten. Das wäre dann aber wieder am Aufwand gescheitert, neuer Name, neue Domain, neues Design, eine Menge Arbeit. Und – hej – dieses Jahr steht im Zeichen des Konsumverzichts, des Leihen und des Upcyclens. Also habe ich beschlossen, einfach meinen alten Blog wieder zu reaktivieren und sozusagen upzucyclen.

Und schließlich haben auch ein paar Leute ihr Bedauern bekundet, dass ich den Blog schließen möchte. Der Name „Entspannt Wohnen“ passt zwar nicht mehr so zu dem, worüber ich in Zukunft schreiben möchte, aber mir fällt im Moment kein anderer ein und die Blogartikel möchten einfach aus meinem Kopf raus. Vielleicht ziehe ich den Blog ja mal auf eine andere Domain um. Vielleicht!

Ich habe mir vorgenommen, alles völlig ohne Druck zu machen. Es wird hier keine Regelmäßigkeit geben, keine Blog-Artikel-Mindestlänge, kein SEO, keinen Redaktionsplan, kein schnelles Umstyling des Blogs. Ich mache mir keinen Stress. Ich schreibe, wenn mir danach ist. Und wenn mir nicht danach ist, dann kann es sein, dass ihr wochenlang nichts von mir hört. Insofern ist dieser Blog selbst eine Challenge: Setz dich nicht selbst unter Druck! Und ihr könnt mir glauben, das mit dem selbst-unter-druck-setzen kann ich super.

Ich freu mich wie ein kleines Kind aufs Schreiben, endlich mal wieder beim Schreiben zu reflektieren, vielleicht der einen oder anderen oder dem einen oder anderen einen Impuls zu geben, etwas im Leben zu ändern oder einfach mal anders zu machen, probehalber.

Alles Liebe, Birgit

Print Friendly, PDF & Email
Keine Tags zu diesem Beitrag.
12 Kommentare
  1. Dagmar says:

    Liebe Birgit,
    Das fasziniert mich!!!
    Ich habe vor 2 Tagen ungelogen an dich gedacht!
    Und das Thema passt haargenau zu mir: könnte auch mein Thema für 2018 werden.
    Bei Büchern besteht noch Handlungsbedarf… Hier ist meine Schwachstelle… Hier bin ich immer kaufwillig… Oh je.
    Kannst du mir einen Trick schreiben wie du dein Gewohnheitstier umgehst?
    Nochmal: Ich bin wirklich froh von dir zu hören und das obwohl ich sonst generell alle Newsletter abbestellt habe!
    Liebe Grüße
    Von Herzen
    Dagmar 🙂

    Antworten
    • Birgit Geistbeck says:

      Danke liebe Dagmar. Ich freue mich so sehr, dass ich so viele treue Leserinnen habe, die sich freuen, dass ich wieder schreibe. Du gehörst definitiv dazu. Ich fühle mich geehrt, dass meine Nachricht über neue Blogartikel dich immer noch erreicht.

      Oh ja, Bücher sind auch meine Schwachstelle. Ich arbeite ja auch in einem Buchladen 😉 Da fällt es mir manchmal schon schwer, meine Challenge durchzuziehen. Ich versuche, mir möglichst viele Bücher zu leihen. Und dann hab ich ja im Buchladen auch noch den Vorteil, dass wir von den Verlagen vorab Leseexemplare bekommen und zum Teil auch anfordern können.

      Mein Gewohnheitstier umgehe ich folgendermaßen:

      Ich sage mir immer wieder, dass es nur für ein Jahr ist. Das ist durchzuhalten.
      Ich versuche neugierig zu bleiben und das ganze als Spiel zu sehen. Es ist schon interessant, seine eigenen Gewohnheiten und Denkweisen zu hinterfragen.
      Ich habe meinen Entschluss öffentlich gemacht, auf Facebook und im Bekanntenkreis. Das hilft ungemein. Erstens möchte ich eine ehrliche Haut bleiben (ich könnte ja trotzdem was kaufen 😉 und nicht mitteilen) und zweitens kommt von der Seite viel Interesse und Unterstützung.

      Vielleicht hilft dir das weiter 🙂

      Ganz liebe Grüße, Birgit

      Antworten
  2. Astrid says:

    Hallo Birgit, ich weiß im Augenblick gar nicht weshalb mich deine E-Mail erreicht, ich finde deinen Wankelmut sehr erfrischend. Ich komme auch oftmals, wie man bei uns so sagt:“Vom Hölzchen aufs Stöckchen“, ich finde das spannend. Wir sehen, wohin dich deine Reise führt – ganz entspannt. Herzlichen Gruß Astrid

    Antworten
    • Birgit Geistbeck says:

      Danke, liebe Astrid. Ich freue mich, dass du meinen Wankelmut erfrischend findest. Ich hab mich inzwischen auch damit angefreundet 😉 Mal sehen, wohin mich meine Reise führt. Ich bin sehr gespannt!

      Antworten
  3. Nadja says:

    Ach wie toll! Ich freu mich über die alten Texte (Hab ich doch richtig verstanden, dass sie auch bleiben dürfen, oder?) und auf alles neue, egal wie regelmäßig oder unregelmäßig!
    Nichts neues kaufen ist eine tolle Challenge! Viel Spaß und Erfolg dir dabei! 🙂
    Liebe Grüße von Nadja

    Antworten
    • Birgit Geistbeck says:

      Danke, liebe Nadja. Ja die alten Texte bleiben. Vielleicht werfe ich von Zeit zu Zeit ein paar ganz alte, hinter denen ich nicht mehr stehe, raus. Aber die guten Texte bleiben auf jeden Fall 😉

      Antworten
  4. Manuela says:

    Hallo Birgit,
    das freut mich, dass Du wieder schreibst! Gerade letztes Weihnachten habe ich wieder die Ratgeberseiten von Dir „Stressfrei durch die Weihnachtszeit“ hervorgeholt, die mir jetzt schon mehr als einmal gute Dienste geleistet haben. Herzlichen Dank nochmals dafür. Dein Blog ist sehr schön geschrieben und ich werde gerne wieder mitlesen. Das finde ich gut, dass Du Dich da nicht unter Druck setzt, sondern Dein Blog führst, weil Du gerne schreibst.
    Alles Gute wünscht Dir Manuela

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.