Vereinfache das Wäsche waschen – 52 Schritte, die dein Leben vereinfachen

Wäsche waschen - 52 SchritteHeute plaudere ich mal wieder aus dem Haushalts-Nähkästchen. Im Haushalt – finde ich – gibt es viele Strategien, die dein Leben vereinfachen können.

Wenn dir der Haushalt über den Kopf wächst, wird es Zeit, ihn grundsätzlich zu überdenken, deinen Perfektionismus zurückzuschrauben und dir Unterstützung zu holen, sei es innerhalb der Familie oder von außerhalb.

Einen großen Anteil an der Arbeit im Haushalt hat das Wäsche waschen.

Wenn du eine große Familie hast, kennst du die Wäscheberge, die sich tagtäglich türmen, die nicht enden wollenden Waschladungen und die Bügelberge.

Es ist  – wie alles im Haushalt – eine neverending Story.

Kaum hast du den Schmutzwäschekorb geleert, ist er schon wieder voll. Kaum ist die frisch gewaschene Wäsche im Schrank verräumt, kannst du schon wieder mit dem Waschen beginnen.

Die Wäscheberge haben viel mit nicht hinterfragten Gewohnheiten und der Bequemlichkeit derer zu tun, die nicht Wäsche waschen und deshalb auch nicht wissen, wie viel Arbeit das macht.

Ich habe vor der Geburt unserer Tochter, in einem Haushalt mit zwei Erwachsenen, bestimmt jede Woche 4 bis 5 Stunden mit der Wäsche verbracht, davon mindestens 2 Stunden mit Bügeln.

Jetzt, in einem Haushalt mit zwei Erwachsenen und einer pubertierenden Tochter, brauche ich höchstens 3 Stunden pro Woche.

Was hab ich gemacht? Weiterlesen

Was eine kaputte Geschirrspülmaschine mit Achtsamkeit, Entschleunigung und Kommunikation zu tun hat

Geschirrspüler kaputt
Meine Geschirrspülmaschine macht komische Geräusche. Sie spült zwar noch das Geschirr, aber sie brummt beim Absaugen des Wassers so laut, dass ich beschlossen habe, sie nicht mehr zu benutzen, bis sich das ein Mann vom Fach angesehen hat.

Das Brummen hat vor vier Tagen begonnen, der Techniker kann erst heute kommen. Das bedeutet: von Hand spülen.

Eine grauenhafte Vorstellung für jemanden wie mich, die wirklich alles – Teller, Tassen, Töpfe, Besteck, Pfannen, Weingläser – in den Geschirrspüler stellt und nur alle zwei Tage mal das von Hand spült, was den Geschirrspüler nicht überleben würde.

„Wie bitte soll ich das vier Tage lang bewerkstelligen, gerade jetzt, wo es im Büro drunter und drüber geht und auch der Göttergatte ausgeflogen ist “, war mein erster Gedanke.

Ich hatte mir schon Horrorszenarien und Nachtschichten ausgemalt.

Nichts von alledem ist eingetreten. Im Gegenteil.

Es sind wunderbare Dinge geschehen, seit die vorsinflutliche Art des Handspülens bei uns Einzug gehalten hat. Weiterlesen

Buchtipp: Schluss mit dem Spagat

Schluss mit dem Spagat von Felicitas Richter

Schluss mit dem Spagat: Wie Sie aufhören, sich zwischen Familie und Beruf zu zerreißen  – Die Erfolgsmethode simple present, ein weiteres Buch unter den vielen Büchern des Themas „Wie vereinbare ich Familie, Job und Haushalt?“? Voll mit Tipps, wie man seinen Haushalt vereinfacht, seine Zeit besser managt und seinen Perfektionismus in den Griff bekommt?

Das denkt man zunächst, wenn man den Titel liest. Dieses Buch aber ist anders. Du wirst dort keine Tipps finden, wie du deinen Haushalt vereinfachst, auch keine Tipps, wie du dein Zeitmanagement besser in den Griff bekommst oder wie deine Arbeiten besser delegierst. Weiterlesen

Deine drei besten Tipps, um den Familienalltag zu vereinfachen – Zusammenfassung der Blogparade Teil 2

Blogparade-FamilienalltagMeine Blogparade Deine 3 besten Tipps, um den Familienalltag zu vereinfachen ist zu Ende. Insgesamt haben 6 Leserinnen per E-Mail oder über das Kommentarfeld teilgenommen und 17 Blogs mit einem eigenen Artikel.

Vielen, vielen Dank für diese rege Teilnahme. Das sind weit über 60 wunderbare Tipps, eine fantastische Fundgrube für alle Eltern, die gerne ihren Familienalltag vereinfachen möchten.

Ich war positiv überrascht über die Fülle an Tipps. Manche Tipps wiederholen sich, manche waren mir bekannt, manche ganz neu, und alle sind sie einfach klasse.

Lies dir die Artikel durch und such dir das für dich passende heraus.

Letzte Woche habe ich schon alle Tipps, die ich per Mail oder im Kommentarfeld bekommen habe, in einem Artikel zusammengefasst.

Hier ist nun die Zusammenfassung der Blogbeiträge. Ich werde dir jeweils meinen Lieblingstipp aus jedem Blogartikel vorstellen. Weiterlesen

Ich bin so müde! – Ausreden von Kindern, wenn sie im Haushalt helfen sollen


Ich bin so müde!Ich kann nicht helfen!Was hörst du, wenn du möchtest, dass deine Kinder ihr Zimmer aufräumen oder dir im Haushalt helfen?

AUSREDEN!

Ausreden jeglicher Art. Kinder sind sehr kreativ, wenn es darum geht, sich herauszureden, weil sie nicht mithelfen wollen im Haushalt.

Ich habe in der Facebook-Gruppe mums in business  nachgefragt, was die häufigsten Ausreden sind, die Kinder bringen, wenn es darum geht, im Haushalt mitzuhelfen.

Und das kam dabei heraus. Weiterlesen