7/1 – Woche 31 UND Blogpause

Letzte Woche haben wir uns – nach eine Woche Ferien – nun über die Schulsachen hergemacht und kräftig aussortiert. Hat unsere Tochter in der Grundschule noch alle Hefte aufbewahrt (sie lagern sortiert nach Klassen in Kisten im Dachboden und werden dort von Zeit zu Zeit wiederentdeckt und durchgestöbert), werden seit dem Gymnasium die meisten Hefte sofort nach Schuljahresende entsorgt. Nur manche Theoriehefte bleiben, um eventuell nochmal nachsehen zu können im neuen Schuljahr. Beim Rest ist sie rigoros, das fliegt alles ins Altpapier. Wenn die Hefte noch nicht ganz vollgeschrieben sind, reiße ich die leeren Seiten oft noch als Schmierpapier heraus.  Und wenn umgekehrt nur ein paar Seiten voll waren, reiße ich diese heraus, und das Heft kann noch einmal verwendet werden.

7-1 - Woche 31

Gleichzeitig zu den Heften werden auch Schulbücher dem Altpapier überantwortet. Keine Angst, das sind keine neu gekauften Schulbücher. Es sind von der Schule bereits aussortierte, die auf Nachfrage den Kindern überlassen werden, damit sie die „neuen“ Bücher in der Schule lassen können und mit den aussortierten zu Hause arbeiten können.

Blogpause

Blogpause

Ende letzter Woche hat mich leider ein kleiner Hexenschuss ereilt, dem schon etliche Tage Rückenschmerzen vorausgegangen waren. Für mich ist das ein untrügliches Zeichen, dass ich mir zu viel zumute. Mein Rücken ist meine absolute Schwachstelle, und ich habe nach etlichen dieser Hexenschüsse in den letzten Jahren schmerzhaft gelernt, dass Rückenschmerzen bei mir ein Warnsignal für Überlastung sind. Meist setze ich mich dann mit etwas oder mit mehreren Dingen zu sehr unter Druck.

Und so ist es im Moment auch wieder. Ich möchte einfach zu viel und mache mir bei bestimmten Dingen zu viel Druck. Deshalb lege ich ab dieser Woche einen Boxenstopp ein, um mir über ein paar Sachen klar zu werden. D.h. ich mache Blog- und Social Mediapause bis mindestens Mitte September, vielleicht auch bis Ende September. Ich möchte herausfinden, was mir wirklich wichtig ist und wo im Moment meine Prioritäten liegen.

Das soll dich aber nicht davon abhalten, weiterhin fleißig zu entrümpeln. Ich werde das im Hintergrund auch tun.

Ich wünsche dir einen wunderbaren Restsommer, einen erholsamen Urlaub (falls er noch ansteht) und freu mich, wenn wir uns im September wiedersehen.

Entspannte Grüße
Birgit

 

9 Antworten
    • Birgit Geistbeck says:

      Danke, liebe Simone! Bin schon auf dem Weg der Besserung. Allein die Entscheidung, Pause zu machen, hat schon Besserung gebracht.

      Antworten
  1. Merve says:

    Gute Besserung liebe Birgit!
    Zu viele Verpflichtungen zu entrümpeln, ist auch sehr wertvoll! Dabei wünsche ich dir gutes Gelingen!
    Wir lesen uns ja wieder und dann schauen wir, was bis dahin alles entrümpelt wurde.
    Liebe Grüße
    Merve

    Antworten
  2. Dagmar says:

    Liebe Birgit,
    Wünsche dir einen wundervollen Sommer, gute Besserung und erholsame Ferien. Habe zur Zeit auch einen hartnäckigen Hexenschuss und merke das ich zur Zeit über meine Grenzen gegangen bin. Reflektion und Besinnung aufs wesentliche ist angesagt.
    Liebe Grüsse Dagmar

    Antworten
    • Birgit Geistbeck says:

      Danke, dir liebe Dagmar. Ich schicke die gute Besserung gleich zu dir zurück. Über meine Grenzen bin ich auch mal wieder gegangen. Schauen wir mal, was das Wesentliche sein wird, dass bei Reflektion und Besinnung herauskommt.

      Antworten
  3. Angelika says:

    Hi Birgit,

    ich bin nun schon länger stille Mitleserin und möchte mich bei dir bedanken für deine tollen Beiträge auf dieser Seite. Die Blogpause hast du dir auf jeden Fall mehr als verdient!

    Ich wünsche dir eine gute Erholung.

    LG
    Angi

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.