Blogparade: Kleine Auszeiten im Alltag

© Birgit Geistbeck

© Birgit Geistbeck

Das Thema Kleine Auszeiten im Alltag spukt mir schon länger im Kopf herum. Denn Auszeiten vergessen vor allem wir Mütter oftmals.

Zuerst kommen die Anderen und dann wir selbst. Nur leider bleibt am Ende meist nicht viel Zeit für uns selbst übrig. Deshalb finde ich es wichtig, dass wir uns ganz bewusst kleine Auszeiten im Alltag nehmen.

Tun wir das nicht, mutieren wir irgendwann zu einem Nervenbündel. Und das tut weder uns, noch unserem Umfeld gut.

Deshalb kam ich auf die Idee, darüber einen Blogartikel zu schreiben, wie meine kleinen Auszeiten vom Alltag aussehen.

Und dann entstand die Idee, daraus eine Blogparade zu machen. Denn es gibt sicherlich eine Menge Blogger da draußen, die ihre ganz eigenen und verschiedenen Tipps für kleine Auszeiten im Alltag haben.

Wie sehen eure kleinen Auszeiten im Alltag aus?

  • Wie entspannt ihr im Alltag zwischendurch?
  • Gibt es eine spezielle Entspannungstechnik, die ihr anwendet?
  • Nehmt ihr euch auch größere Auszeiten?
  • Wie entspannt ihr zwischendurch im Büro?
  • Wie oft legt ihr solche Auszeiten ein?

Das sind nur einige Anregungen. Schreibt einfach über das, was euch wichtig ist und was für euch super funktioniert.

Was ist eine Blogparade?

Bei einer Blogparade ruft ein Blogger Kolleginnen und Kollegen dazu auf, innerhalb eines definierten Zeitraum über ein bestimmtes Thema zu schreiben.

Wie funktioniert die Teilnahme?

1. Schreibe einen Artikel auf deinem Blog zum Thema. Den Umfang bestimmst du selbst.

2. Verlinke den Beitrag auf diesen Ausgangsartikel hier.

3. Hinterlasse hier unbedingt manuell einen Kommentar mit dem Link zu deinem Artikel.

Ich werde diesen Artikel laufend und chronologisch mit den Links zu den Artikeln der Teilnehmer ergänzen. Am Ende der Blogparade werden ich alle Links noch einmal in seinem separaten Artikel auflisten und kommentieren.

Was ist dein Nutzen, wenn du mitmachst?

  • Du gewinnst neue Leser für deinen Blog.
  • Du erhältst zwei Links von entspannt-wohnen.com auf deinen Artikel
  • Du kannst dich mit anderen Bloggern vernetzen

Und natürlich macht die Teilnahme an einer Blogparade auch Spaß.

Wie lange dauert die Blogparade?

Diese Blogparade läuft ab heute, 25. Juni 2014, und endet am 31. Juli 2014.

Die Blogparade findet ihr auch auf www.blog-parade.de.

 

Ich freu mich auf viele interessante Beiträge und bin sehr gespannt, wie ihr eure kleinen Auszeiten vom Alltag realisiert.

Entspannte Grüße
Birgit Geistbeck

 

Die Beiträge zur Blogparade

 

1. raupenkind – Caro Blogparade: Kleine Auszeiten im Alltag

2. Entfaltungsparadies – Ilse Maria Lechner – Auszeiten im Alltag

3. Gspür fürs Leben – Gabi Rieser – Blogparade: Kleine Auszeiten im Alltag

4. lecturio – Maria Jaehne – 5 ultimative Tipps für ein stressfreies Leben

5. Mama notes – Meine 9 besten Tipps gegen Stress

6. Stress abbauen Blog – Stella Cornelius Koch – Kleine Auszeiten im Alltag

7. Seubert-PR – Manuela Seubert – Kleine Auszeiten im Alltag: Gar nicht so einfach!

8. Cafe Clia – Clia Vogel – ALI- achtsam sein, lächeln, innehalten

9.  Discover Life – Bettina Willi – TAKE YOUR TIME – Entspannung

10. Mein Leben als Familienmanagerin – Simone Leithe – …und die kleinen Auszeiten

11. Claudias praktischer Ratgeber – Claudia Dieterle – Auszeiten im Alltag

12. inside.leetchi.com – Julia – Kleine Auszeiten im (Büro)-Alltag

13. Agentur für spielerisches Sein – Ingrid Solvana Dankwart – Auszeit gefragt

14. Farbenergie – Tine Kocourek – Mehr Gelassenheit durch einen Raum für die Arbeitspause im Büro

15. [Der:Die:Das] Blog – Henriette Zirl – Meine Auszeiten im Alltag

44 Antworten
  1. Birgit Geistbeck says:

    Liebe Caro,

    danke für deinen Beitrag.

    Auszeiten als Paar ohne Kind finde ich auch ganz wichtig als Eltern.

    Unsere Tochter war früher oft für eine Woche auf Urlaub bei der Oma. Das war auch ganz toll und hat bei mir für gaaaanz viel Entspannung gesorgt.

    Lieben Gruß
    Birgit

    Antworten
  2. Birgit Geistbeck says:

    Danke Gabi für den wunderbaren Artikel. Ich empfinde das „alleine sein“ auch immer als Auszeit, obwohl ich ja alleine im Büro arbeite.

    Lieben Gruß
    Birgit

    Antworten
  3. Birgit Geistbeck says:

    Liebe Mama notes,

    vielen Dank für deinen Artikel und die Tipps.

    Kunst als Auszeit finde ich sehr interessant. Und Achtsamkeit, das ist etwas, was mir auch (noch) nicht gelingt.

    Lieben Gruß
    Birgit

    Antworten
  4. Birgit Geistbeck says:

    Liebe Stella,

    danke für deinen Beitrag zur Blogparade.

    Bewegung und geistige Entspannung sind so wichtig. Meist ist bei der Bewegung ja auch die geistige Entspannung mit dabei. Wenn ich mit unserem Hund Gassi gehe, entspannt sich auch mein Geist. Und dann kommen meist sehr geniale Ideen. 😉
    Lieben Gruß
    Birgit

    Antworten
  5. Manuela Seubert says:

    Hallo Birgit,

    erst dachte ich: Oh weh, die kleinen Auszeiten fehlen. Bis mir klar wurde, dass ich ritualisierte Handlungen im Alltag eingebaut habe: http://bit.ly/1qwWatR
    Danke für die Anregung, mal wieder über das eigene Verhalten nachzudenken.

    Besten Gruß aus Limburg
    Manuela Seubert

    Antworten
  6. Birgit Geistbeck says:

    Liebe Manuela,

    danke für deinen wunderbaren Artikel, der zeigt, dass wir Auszeiten oft unbewusst in unseren Alltag integrieren, ohne dass wir sie als solche wahrnehmen.

    Wenn wir uns der Auszeiten aber bewusst werden, wirken Sie gleich doppelt so gut 😉

    Lieben Gruß
    Birgit

    Antworten
  7. Birgit Geistbeck says:

    Liebe Clia,

    danke für deinen Artikel zur Blogparade. Manchmal passen die Themen gerade wunderbar.

    Den Tipp mit ALI finde ich super. Oft reicht echt schon ein kleiner Moment der Achtsamkeit für eine Auszeit.

    Lieben Gruß
    Birgit

    Antworten
  8. Birgit Geistbeck says:

    Liebe Bettina,

    danke für deinen Artikel. Da bekomm ich ja gleich Lust, mit dem Reiten zu beginnen 😉

    Und das Zitat von Ernst Fernstl ist mir erst gestern vor die Augen gekommen.

    Lieben Gruß
    Birgit

    Antworten
  9. Birgit Geistbeck says:

    Liebe Simone,

    wow, ganz schön viele und wunderbare kleine Auszeiten, die du da beschreibst. Es ist eine Kunst, das Nützliche (Fitnessstudio) auch immer mit dem Angenehmen zu verbinden.

    Mein persönlicher Favorit: die Picknickdecke im Innenhof 😉

    Danke für deinen Beitrag.

    Lieben Grüße
    Birgit

    Antworten
  10. Birgit Geistbeck says:

    Hallo Frau Dieterle,

    danke für Ihre Gedanken zu dem Thema.

    Lachen als Auszeit finde ich eine tolle Idee. Das kann man immer und überall praktizieren.

    Lieben Gruß
    Birgit Geistbecik

    Antworten
  11. Birgit Geistbeck says:

    Hallo Julia,

    tolle Büroauszeiten habt ihr, einen Chillraum mit Sofa und lange Mittagspausen. Das spricht für ein tolles Arbeitsklima.

    Danke für deinen Beitrag.

    Lieben Gruß
    Birgit

    Antworten
  12. Birgit Geistbeck says:

    Liebe Ingrid,

    danke für deine Gedanken.

    Malen als Auszeit ist auch etwas ganz Wunderbares.

    Liebe Grüße
    Birgit

    Antworten
  13. Birgit Geistbeck says:

    Liebe Tine,

    vielen Dank für deine etwas andere Sichtweise zu den Kleinen Auszeiten im Alltag.

    Lieben Gruß
    Birgit

    Antworten
  14. Birgit Geistbeck says:

    Liebe Henriette,

    vielen Dank für deinen Artikel, der absolut zum richtigen Zeitpunkt kommt ;-9

    Marma Yoga kannte ich noch nicht, finde ich aber eine sehr interessante Art des Yoga.

    Lieben Gruß
    Birgit

    Antworten
  15. Denise says:

    Meine kleinen Auszeiten am Tag bestehen oft aus einer schönen Tasse Kaffee, einem Stück Kuchen oder Eis, meiner Lieblingszeitschrift und dem Platz auf dem Balkon. Immer dann wenn die Kinder Mittagsschlaf machen oder die großen Hausaufgaben nehme ich mir diese Zeit nur für mich. Es ist wichtig und ich kann Kraft sammeln für den restlichen Tag.

    Antworten
  16. Birgit Geistbeck says:

    Liebe Denise,

    solche Auszeiten gönne ich mir auch gerne. Die Tasse Kaffee am Mittag oder einfach mal auf die Terrasse sitzen und in den Himmel schauen.

    Lieben Gruß
    Birgit

    Antworten
  17. Kim H. says:

    Hallo zusammen. Ich kann wirklich super im Urlaub entspannen.. vorher bin ich das ganze wie die meisten hier angegangen. Doch wirklich nichts geht über ein wellnesswochenende Südtirol!!! Ich bin immer total entspannt wenn ich wieder nach hause komme 🙂 einfach traumhaft. Liebe Grüße Kim:)

    Antworten
  18. Jacqueline says:

    Vielen Dank, das ich das hier finden und lesen konnte. Die Tipps gegen Stress haben wir weitergeholfen, ein wenig zu mir selbst zu finden. Und zu lernen, wie wichtig Auszeiten sind. ich nehme sie mir jetzt, indem ich mindestens einmal am Tag Telefon, PC und TV ausschalte.

    Antworten
    • Jacqueline says:

      Und ganz wichtig war für mich: Seitdem ich die Tipps beherzige, bewusster lebe und mich auch entsprechend ernähre sind meine Schlafstörungen zwar nicht wie weggeblasen, aber deutlich besser geworden. Und es ist schon ein tolles Gefühl, morgens auf zustehen und ohne Angst in den Spiegel zu schauen

      Antworten
    • Birgit Geistbeck says:

      Hallo Mizzy, danke für deinen Artikel. Leider ist die Blogparade ja schon zu Ende, aber dein Artikellink erscheint trotzdem in den Kommentaren.

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] von Entspannt-wohnen.com rief eine kleine Blogparade ins Leben. Ein Weilchen musste ich darüber nachdenken, wie genau denn […]

  2. […] meiner Kollegin Manuela Seubert, hab ich von der Blogparade Kleine Auszeiten im Alltag gelesen (ausgerufen von Birgit Geistbeck). Diese Parade möchte ich gerne nutzen und Euch das ALI […]

  3. […] von Entspannt wohnen hat unlängst in einer Blogparade zum Thema “Kleine Auszeiten im Alltag” […]

  4. […] Rahmen der Blogparade von Birgit Geistbeck wollen wir heute ein paar Tipps […]

  5. […] Kleine Auszeiten im Alltag (endet am 31 Juli) […]

  6. […] Geistbeck hat eine Blogparade zum Thema “Kleine Auszeiten im Alltag” angezettelt. Geht da noch mal schauen, da stehen noch weitere gute Texte mit ganz unterschiedlichen […]

  7. […] Rahmen der Blogparade von Birgit Geistbeck wollen wir heute ein paar Tipps […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.